EPT Main Satellite

Am Samstag habe ich mich mit den Tickets für das Main Satellite eingekauft.

Es waren 96 Spieler und es gab 10 re-entries. Der Topf bestand dann aus 15 EPT Main Event Tickets und 4500 Euro für den 16.

Startstack 15.000 Chips und halbstündige Blind-Stufen.

Am Anfang gab es ziemliches Gestocher. Wurde mehrfach mit 3. oder 4. höchste Paar Möglichkeit am River noch bezahlt.

Bis zum 6. Level war re-entry, danach wurde es schnell ernster. Hatte das Glück, dass der Tisch am Anfang relativ tight war (habe wohl alle angesteckt).

Der Spielverlauf und die wesentlichen Hände

Spielte nur einmal unter average den ganzen Abend.

Verdoppelung mit Pocket 10 pre-flop gegen AJ (uff Coin flip).

Verdoppelung gegen A 10 mit JJ nach raise, reraise, calle ich pot-committet den all-in Push.

Die Tischauflösungen bescherten uns dann einige Junge Wilde („wir haben uns doch in London gesehen“, „spieltst du auch Dubrovnik?“ usw.) und es war deutlich mehr action und besseres Niveau.

Noch 19 Spieler, ich habe average chips, raise mit JJ, reraise, ich push all-in. Nach langer Überlegung und der üblichen Befragung kommt der Call. A J os. Mein erhöhter Puls beruhigt sich am Flop mit dem letzten Buben aus dem Deck, kein Flush draw, runner runner Strasse noch, turn Karte drawing dead. 135 TSD Chips, ich bin so gut wie durch, Gratulationen zu dem Ticket, aber ich versuche noch konzentriert zu bleiben.

Der Bubble Deal wurde dann abgelehnt, short stack sei angeblich “ ein bekannter Querulant „. Das „Geschacher“ war eigentlich etwas unwürdig (habe mich untypischerweise rausgehalten :) ).

Bei Blind Level von 800/1600 / Ante 500, platzte dann kurz nach 1:00 Uhr die Bubble, der Short Stack mit mittlerem Paar, spielte gegen 2 durchcheckende Spieler, die beide High Pair getroffen hatten.

Richtige Lust weiter zu spielen hatten dann die wenigsten, die Differenz von 800 Euro verdarb insbesondere den Pros die Laune. Nachdem die Albernen sich dann ausgetobt hatten, wurde über eine Umlage die Differenz finanziert. 12 von 16 Spieler wollten dann das Cash-Out lieber als das Ticket und per Button Deal Verfahren wurde der Glückliche ermittelt.

Ich habe zu tight gespielt, besonders die Jungen Aggros und die Keine Ahnung Spieler schrecken mich ab. Letztes Jahr 1 vor der Bubble raus,  dieses Jahr Ticket. Super. Freude. Juchhu.

Werde das Ticket allerdings weiterverkaufen. Sehe mich für die EPT nicht stark genug, ausserdem noch Berlin Cup und wir können in Weh Gas viel mit dem Geld anfangen (z.B. mit dem Hubschrab zum Grand Canyon)

Share Button

Comments

comments